Praxistipps für BHKW-Betreiber

Sorgen Sie als Betreiber regelmäsig für eine Sichtkontrolle Ihrer BHKW Anlage.

  • Vor Inbetreibnahme einen Hydraulischen Abgleich durchführen.
  • Immer nur aufbereitetes Wasser nach VDI2035 in das Hydraulik System einfüllen.
  • Und auch beim Nachbefüllen die Werte für:                                                                                                                            Härte             :  <0,11°dH aber 0,5°dH nicht überschreiten                                                                                    pH - Wert       :   8,2 - 9,0                                                                                                                                            Leitfähigkeit  :  < 100 yS/cm
  • Einen Magnetitschlamm-Abscheider vor dem BHKW-Rücklauf einbinden.
  • Nur beste Panzerschläuche, und die auch alle 3 Jahre erneuern, denn eine Diffusion von Luft nimmt mit zunehmendem Alter zu.
  • Luft in der Hydraulik ist für alle Komponenten Lebensdauer verkürzend (Tödlich). Ergibt zunächst Kavitation an den Anlagenpumpen.
  • Der Maximaldruck in der Heizanlage sollte bei stehendem BHKW 0.4bar niedriger liegen.
  • Mit einer Zeolith-Adsorption Kältemaschine können Sie die Laufzeiten, und damit die Eigenstrom Versorgung über das ganze Jahr sicher stellen.
  • Immer eine kontinuierliche Überwachung des echten Wirkungsgrades sicherstellen, durch eine schon bei der Inbetriebnahme  ‎installierten Hard- und Softwarelösung von Esters